Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das IAP Basel unterstützt Unternehmen und Organisationen in der Entwicklung ihrer Massnahmen im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements mit arbeitspsychologischem Fachwissen, Gesundheitsmessungen, massgeschneiderten Seminaren und bewährten Instrumenten der Gesundheitsförderung Schweiz.

…im Detail

Die eigene Gesundheit ist sowohl für Sie wie auch für Ihre Mitarbeitenden die zentralste und wichtigste Ressource im Unternehmen. Sie möchten:

Individuelles Stress- und Ressourcenmanagement

Ihre Ausgangslage

Die aktuelle Wirtschaftssituation wird immer anspruchsvoller und komplexer. Schnelligkeit, hohe Komplexität und Druck sind alltäglich und fordernd und belasten unsere Gesundheit. Die individuellen Bewältigungsstrategien im Umgang mit den erhöhten Anforderungen sind jedoch sehr unterschiedlich. Zudem fehlen weitgehend Frühindikatoren für Überlastung mit den bekannten Folgen wie krankheitsbedingten Absenzen oder erhöhte Fluktuation.
Mit dem unten beschriebenen Testverfahren können Sie Ihren Mitarbeitenden ein kon-kretes, kompaktes Angebot offerieren, um das individuelle Stress- und Ressourcen-management kritisch zu durchleuchten und das Repertoire an Bewältigungsstrategien zu vergrössern. Eine gesunde Lebensweise muss zu den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen passen, sonst wird sie weder angenommen noch umgesetzt.

Unser Angebot

Wir unterstützen Ihre Mitarbeitenden, sich mit erprobten Methoden ein ganzheitliches Spiegelbild ihres Gesundheitszustands zu verschaffen. Mit dem Frühindikatoren-Verfahren erhält der/die einzelne Mitarbeitende diagnostische Aussagen sowohl auf physiologischer als auch auf psychologischer Ebene. Abhängig vom u. a. gemessenen Stresslevel, den Leistungs- und Regenerationsfähigkeiten sowie den arbeitsbezogenen Verhaltens- und Erlebens-mustern erarbeiten wir entsprechende Bewältigungsstrategien.

HRV-Analyse

Mit der Analyse der Herzratenvariabilität erhält der/die einzelne Mitarbeitende ein objektives Bild des Gesundheitszustandes und kann somit gesundheitliche Gefahren und Potenziale identifizieren. Dadurch wird das Ausmass der Anpassungsfähigkeit an akuten und chronischen Stress konkret ersichtlich.

Arbeitsbezogenes Verhaltens-und Erlebensmuster (AVEM)
Mithilfe eines mehrdimensionalen Fragebogens ermitteln wir die subjektive Wahrnehmung des Mitarbeitenden bezüglich gesundheitsförderlichen/-gefährdenden Verhaltensmustern. Von ihnen hängt es in hohem Grade ab, wie die beruflichen Belastungen verarbeitet werden und in welchem Masse sie zu positiven oder negativen Beanspruchungsfolgen führen. Diese Informationen dienen dazu, allfällige Diskrepanzen zwischen dem objektiv Gemessenen (HRV) und der subjektiven Wahrnehmung (AVEM) abzugleichen und zu diskutieren. So fördern wir eine ganzheitliche Betrachtungsweise, was wiederum effektive Verbesserungs-massnahmen ermöglicht.

Ihr direkter Nutzen

Dank unserer ganzheitlichen Betrachtungsweise erhält der/die einzelne Mitarbeitende einen umfassenden Bericht zur aktuellen gesundheitlichen Situation. Die Mitarbeitenden profitie-ren zudem von einer persönlichen Analyse und individuellen Beratung. Sie werden befähigt, gesundheitliche Potenziale zu identifizieren und gewinnbringend einzusetzen, gesundheit-
liche Risiken frühzeitig zu erkennen und entsprechende, im Alltag leicht zu integrierende Massnahmen zu definieren. Eine gesunde Lebensweise muss zu den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen passen, sonst wird sie weder angenommen noch umgesetzt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement für Unternehmen

Ihre Ausgangslage

Gesunde und zufriedene Mitarbeitende sind für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation bzw. für Sie als Verantwortliche/r für das betriebliche Gesundheitsmanagement ein grosses Anliegen. Nicht nur, weil sie entscheidend für den Erfolg des Unternehmens sind. Sie tragen als Unternehmen auch eine Verantwortung gegenüber Ihren Mitarbeitenden und nehmen sie ernst. Sie möchten die Gesundheitsförderung als Teil der Unternehmenskultur und in der Strategie nachhaltig verankern.
Sie haben bereits einzelne Massnahmen im Bereich BGM erfolgreich initiiert und möchten diese in ein Gesamtkonzept einbetten, um deren nachhaltige Wirkung sicher zu stellen. Ebenso möchten Sie das Label Friendly Work Space® für Ihr Unternehmen erlangen und benötigen dazu externes Fachwissen und zeitliche Ressourcen.

Unser Angebot

Ein nachhaltig erfolgreiches Gesundheitsmanagement ist mit einem klaren Commitment der Geschäftsleitung in die Unternehmensprozesse und -strukturen integriert. Gleichzeitig ist die Beteiligung aller Mitarbeitenden eine unabdingbare Voraussetzung für einen wirksamen Gesundheitsschutz. Wir unterstützen Sie mit arbeitspsychologischem Fachwissen und bewährten Methoden dabei, ein erfolgreiches Gesundheitsmanagement aufzubauen und im Unternehmensalltag einzubinden. Wir helfen Ihnen, die Wirksamkeit kontinuierlich zu evaluieren und zu verbessern und unterstützen Sie bei der Erlangung des Qualitätssiegels Friendly Work Space®.

• Stress-Barometer
Mit Hilfe einer bewährten Mitarbeiterumfrage der Gesundheitsförderung Schweiz (S-Tool) erheben wir die konkrete, momentane Befindlichkeit Ihrer Mitarbeitenden. Auf einen Blick erfahren Sie, …
…wo Sie im Vergleich mit anderen Unternehmen in der Schweiz stehen
…welche Teams oder Abteilungen Ihrer Unternehmung erhöhte Stresswerte aufweisen
…wo betriebliche Ressourcen vorhanden sind, die im Stressgeschehen entlastend wirken
Das S-Tool ermöglicht gezielte unternehmens-oder abteilungsweite Interventionen, welche rasche Verhaltensänderungen im Sinne einer Reduzierung gesundheitlicher Gefahren und einer Verstärkung bestehender Potenziale bewirken. Durch Wiederholung der Befragung können wir die betriebliche Entwicklung überwachen und langfristig sichern.

• Strukturierte Interviews und Arbeitsbeobachtungen
In ergebnisorientierten Arbeitssystemen treffen Massnahmen des betrieblichen Gesund-heitsmanagements wie oben erwähnt oft auf Widerstand der Mitarbeitenden. Im Streben nach Jahres- oder Quartalszielen unterlaufen sie bewusst Regelm zum Erhalt des Gesund-heitsschutzes und gehen so mit der eigenen Gesundheit fahrlässig um. Durch strukturierte Interviews mit Schlüsselpersonen und Beobachtungen am Arbeitsplatz identifizieren wir selbstgefährdende Verhaltensweisen und bieten Lösungsansätze für ein gut funktionie-rendes BGM.

• HRV-Messungen
Freiwillige und anonyme HRV-Messungen für Führungskräfte und Mitarbeitende motivieren, sich für die eigene Gesundheit einzusetzen. Die 24 Std. HRV-Messungen visualisieren den persönlichen Gesundheitszustand auf körperlicher und mentaler Ebene und liefern Resultate zu Stressverarbeitung, Regenerationsfähigkeit und Erschöpfungsrisiko. Individuelle Empfeh-lungen spornen an, sich zu engagieren. Mit laufenden Messungen wird die Widerstandskraft im Unternehmen nachhaltig gestärkt. Zudem ist es möglich, den Gesundheitszustand der Mitarbeitenden aggregiert und anonymisiert zu erfassen und als neue Kenngröße im BGM abzubilden. So können Präventionsmaßnahmen effizient geplant und zielorientiert auf die zu stärkenden Ressourcen ausgerichtet werden.

• Seminare und Workshops
Unsere zielgruppenspezifisch aufgebauten Seminare und Workshops unterstützen das betriebliche Gesundheitsmanagement und sichern die Nachhaltigkeit der Massnahmen.

  • Führung im Kontext der betrieblichen Gesundheit
  • Salutogenese – Die 7 Säulen der Gesundheit
  • Resilienz – Widerstandskraft für die heutigen Herausforderungen aufbauen
  • Schlaf und Regeneration
  • Weitere Themen nach Bedarf

Ihr direkter Nutzen
Wir unterstützen Sie dabei, Arbeit und Gesundheit zu (re-)integrieren und ein systema-tisches, nachhaltiges betriebliches Gesundheitsmanagement einzuführen und/oder dieses zu optimieren. Ihre Unternehmung entwickelt sich in folgenden Aspekten:

  • Reduktion von gesundheitsbedingten Kosten
  • Senkung von Fehlzeiten und Fluktuation
  • Zunahme der Produktivität der Beschäftigten
  • Unterstützung der Mitarbeitenden in den Bereichen, in denen es effektiv nötig ist
  • Gezielte Reduktion von übermässigen Belastungen
  • Stärkung des Firmen-Images, dadurch Gewinnung resp. Bindung wertvoller Mitarbeitender
  • Verbesserung der innerbetriebliche Kooperation
    Ihre Mitarbeitenden profitieren von einem aktuellen Wissensstand über…
    …Gesundheitliche Potenziale (Erholungsfähigkeit, Schlafqualität etc.)
    …Gesundheitliche Gefahren (Stress, Erschöpfung, Burnout)
    und erhalten praktische Fertigkeiten zu gesundem Verhalten im Betrieb und in der Freizeit

Herzratenvariabilität (HRV)

Ihre Ausgangslage

  • Sie wollen sich oder Ihre Mitarbeiter vor den Gefahren von Stress, Raubbau an den
    eigenen Energien, Erschöpfung und Burnout schützen
  • Sie wollen mit einer unabhängigen, objektiven Erfassung die wichtigsten Gesundheits-
    parameter auf einen Blick erkennen und personalisierte, verständliche Tipps und
    Empfehlungen erhalten
  • Sie wollen ein einfaches, aber effektives Instrument für die Burnout-Prophylaxe einsetzen

Unser Angebot

Die Herzratenvariabilität (HRV) zeigt die Anpassungsfähigkeit eines Organismus und ist damit ein Mass für die Gesundheit. Sie errechnet sich aus den Millisekunden genauen Abständen zwischen den einzelnen Herzschlägen eines Menschen. Die Veränderung dieser zeitlichen Abstände ist ein Mass für die Regulationsfähigkeit des autonomen Nervensystems. Mit der Messung des Herzschlags über 24 Stunden werden feine Unterschiede des Herzfrequenz-musters sichtbar. Die daraus resultierenden Ergebnisse zeigen die momentane Belastungs- bzw. Regenerationsfähigkeit und viele weitere Vitalkriterien einer Person auf.
Die Technologie erfüllt zu 100% die 1996 durch die Task Force of the European Society of Cardiology und die North American Society of Pacing and Electrophysiology festgelegten Richtlinien zur Durchführung und Analyse von HRV-Messungen. Die HRV ist wissenschaftlich fundiert: Seit 1990 erscheinen laufend neue Publikationen zur Thematik der Herzraten-variabilität. Die erste Studie „Temperatur und Herzrate“ wurde bereits 1925 publiziert. Als Hot Topic der aktuellen Wissenschaft laufen jährlich immer mehr Forschungsprojekte zum Thema HRV. Gegenwärtig wurden mehr als 23’000 Studien und Publikationen (Stand 09/2018) veröffentlicht.

Ihr direkter Nutzen

Die Herzratenvariabilität wird über ein kleines, 16 Gramm leichtes HRV-EKG Messgerät gemessen, welches mit zwei Klebeelektroden auf dem Oberkörper fixiert wird. Das Gerät wird unsichtbar unter der Kleidung getragen und Sie können Ihrem gewohnten Tagesablauf mit Freizeit, Sport, Arbeit und Schlaf ungestört nachgehen. Die Daten von rund 100’000 Herzschlägen in einer 24-Messung werden von der Software über eine mathematische Methode in ein Diagramm transformiert. In einem mehrseitigen Bericht und mit grafischen Erläuterungen werden zudem detaillierte Antworten und Empfehlungen auf mögliche Fragen gegeben:

  • „Ich kann mich tagsüber immer schlechter konzentrieren. Was kann ich tun?“
  • „Wie gut ist meine Erholung im Schlaf?“
  • „Wieso fühle ich mich trotz Bewegung und gesunder Ernährung nicht wohl?“
  • „Soll ich auf mein Abendessen verzichten, um besser abnehmen zu können?“
  • „Wann ist die beste Zeit für mein Fitness-Training?“
  • „Bin ich durch den Dauerstress im Job Burnout gefährdet?“
  • „Wie kann ich auch im Alter fit und leistungsfähig bleiben?“
  •  „Was tut mir gut? Wo muss ich aufpassen?“

Auf Wunsch ist auch ein individuelles Coaching erhältlich.